Private Homepage von Günter Bimpage
Rezepte

S

Alphabetischer Index:

A   B    C    D    E    F    G    H    I    J     K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z   

 

Spaghetti - Carbonara alla Roma (für 4 Personen) - das Original

Zutaten:
400 gr. Spaghetti
4-6 Eier (nur das Eigelb)
100 gr. Pecorino Romano
150 - 200gr. Guanciale mit Pfeffer (ital. Schweinebackenspeck)
Salz
frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Nudeln in ausreichend kochendes Salzwasser "al dente" (bißfest) kochen, zwischenzeitlich den Speck in ca. 1cm große Würfel oder Streifen schneiden, den Speck in einer Pfanne zergehen lassen und im eigenen Fett knusprig anbraten (wenn nicht genug Fett austritt etwas Olivenoel dazu geben), die Eier trennen und nur das Eigelb verwenden, mit dem frisch geriebenen Pecorino und etwas Pfeffer verrühren, evtl. etwas Nudelwasser dazu geben damit es nicht zu dickflüssig ist (alternativ kann man auch etwas trockenen Weißwein hinein geben).

Wenn die Spaghetti "al dente" sind heraus nehmen und abtropfen lassen, nun zum Speck in die Pfanne geben, die Eimischung gut mit den Nudeln vermischen, möglichst die Mischung nicht stocken eher etwas flüssig / cremig lassen. Schnell auf einen Teller servieren und mit geriebenen Pecorino bestreuen ggfs. noch etwas frisch gemahlenen Pfeffer dazu geben.



Saltimbocca Hähnchen

Zutaten: (2 Personen)
2 Hähnchenbrüste (ohne Haut)
4 Scheiben Parmaschinken
4 Blätter Salbei
Salz & Pfeffer
Butterschmalz

Zubereitung:
Die Hähnchenbrüste der Länge nach halbieren bzw. Taschen einschneiden. Unter Folie dünn auschklopfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Parmaschinken mit 2 Blätter Salbei in die Taschen legen, zuklappen und mit Zahnstocher (notfalls Rouladenspieße) fixieren. Die Hähnchenbrüste in Mehl wenden und überschüssiges Mehl abklopfen. Die Saltimbocca nun in heißem Butterschmalz goldbraun braten.

Dazu passt gut Pasta (Nudeln / z.B. Tagliatelle).

Noch ein Tipp:
Wenn man die Zahnstocher vorher in Wasser ein wenig aufquellen lässt, dann lassen die sich später leichter aus dem Fleisch ziehen.

 

Diese Seite drucken

© 2017 by Günter Bimpage